Hjemmesiden anvender cookies

Denne hjemmeside sætter cookies for at opnå en funktionel side og for at huske dine foretrukne indstillinger. Ved hjælp af cookies laver vi statistikker og analyserer besøg på vores side så vi sikrer, at siden hele tiden forbedres, og at vores markedsføring bliver relevant for dig. Hvis du giver dit samtykke, så tillader du, at vi sætter cookies (enten i form af egne cookies og/eller fra tredjeparter), og at vi behandler de personoplysninger, som indsamles via de cookies. Du kan læse mere om cookies i vores cookiepolitik her hvor du også altid har mulighed for at trække dit samtykke tilbage.

Herunder kan du vælge cookies til eller fra. Navnet på de forskellige typer af cookies fortæller, hvilket formål de tjener.

I sat Beauty on my knees [...] - And I reviled her - THE MICHAEL WERNER COLLECTION

Michael Werner gehört mit seinen Galerien in Köln, Berlin und New York zur Haute-Volée der internationalen Kunsthändler. Seine perfekt inszenierten Stände auf den Messen in Madrid, Basel und New York erlauben eine neue Einschätzung seiner Kennerschaft. Michael Werners persönliche Sammlung gehört zu den Geheimnissen der Szene. Anläßlich seiner Schenkung an das Musée d'art moderne de la Ville de Paris präsentiert Werner gemeinsam mit Fabrice Hergott, dem Direktor den Hauses, in 20 Räumen mehr als 800 Werke von 39 Künstlern. Der Katalog folgt der Inszenierung. Jedes der 20 Kapitel wird durch ein Photo von Andrea Stappert eingeleitet, das Teile der Sammlung im Berliner Wohnsitz am Originalschauplatz zeigt. Das Buch schließt mit einer kompletten Werkliste, Ausstellungsverzeichnis seit 1963 sowie einer Bibliographie der Galerien. The 580-page catalogue presents over 800 artworks of the collection of Germany's internationally most renowned art dealer, Michael Werner, part of which belong to his donation to the Musée d'art moderne de la Ville de Paris. Following the parcours of the exhibition, 39 artists are represented in 20 chapters, where they are juxtaposed with quotations by contemporary critics. Texts by Pierre Rosenberg, Eric Darragon and Fabrice Hergott focus on the collector, essays by Pamela Kort, Wolfgang Kersten and Ulrich Leben on the historical context of the collection. The appendix lists the works of the collection, the shows of Michael Werner Gallery since 1963 and a bibliography of its numerous publications.
 
Pris ved 1Stk 599,00 DKK

Emne Samlinger
Kunstner
Forfatter Eric Darragon, Fabrice Hergott, Pamela Kort, Ulrich Leben, Frank C. Möller & Pierre Rosenberg
Sprog Engelsk
Illustrationer 871 ill. - de fleste i farver
Format / Sideantal 23,5 x 31,5 cm. / 598 s.
Udgivelsesår 2013
Indbinding Indbundet
Forlag Buchhandlung Walther König
Antikvarisk
Antal
Køb
ISBN 978-3-86335-251-6
Lev. 3 dage
Michael Werner gehört mit seinen Galerien in Köln, Berlin und New York zur Haute-Volée der internationalen Kunsthändler. Seine perfekt inszenierten Stände auf den Messen in Madrid, Basel und New York erlauben eine neue Einschätzung seiner Kennerschaft. Michael Werners persönliche Sammlung gehört zu den Geheimnissen der Szene. Anläßlich seiner Schenkung an das Musée d'art moderne de la Ville de Paris präsentiert Werner gemeinsam mit Fabrice Hergott, dem Direktor den Hauses, in 20 Räumen mehr als 800 Werke von 39 Künstlern. Der Katalog folgt der Inszenierung. Jedes der 20 Kapitel wird durch ein Photo von Andrea Stappert eingeleitet, das Teile der Sammlung im Berliner Wohnsitz am Originalschauplatz zeigt. Das Buch schließt mit einer kompletten Werkliste, Ausstellungsverzeichnis seit 1963 sowie einer Bibliographie der Galerien. The 580-page catalogue presents over 800 artworks of the collection of Germany's internationally most renowned art dealer, Michael Werner, part of which belong to his donation to the Musée d'art moderne de la Ville de Paris. Following the parcours of the exhibition, 39 artists are represented in 20 chapters, where they are juxtaposed with quotations by contemporary critics. Texts by Pierre Rosenberg, Eric Darragon and Fabrice Hergott focus on the collector, essays by Pamela Kort, Wolfgang Kersten and Ulrich Leben on the historical context of the collection. The appendix lists the works of the collection, the shows of Michael Werner Gallery since 1963 and a bibliography of its numerous publications.